string(2) "41" string(2) "41" Windenergie, erneuerbare Energie Windenergie

Erneuerbare Energie Windenergie - Infos rund um die Windenergie


Windenergie in Deutschland

Windenergie wird von 25 Mio. Menschen in Deutschland genutzt - Tendenz steigend. Der Anteil der Windenergie an der gesamten Stromproduktion liegt bei beachtlichen 7 Prozent und soll bis ins Jahr 2020 auf 25 Prozent ausgebaut werden. Mit der Enrgiewende steigt auch die Nutzung der Windenergie in Deutschland wir so zukünftig ein starkes Rad im Wachstumsmotor für die Gesamtwirtschaft werden.

Deutschland befindet sich auf dem Weg in ein ökologisches Zeitalter, der Ausstieg aus der Atomenergie und eine Wende hin zur Komplettversorgung durch erneuerbare Energien ist politisch beschlossen. Die Frage ist, ob der stufenweise Austieg aus der Atomenergie bis zum Jahr 2022 gelingt, ohne  von ausländischen Rohstofflieferungen abhängig zu sein. Der Windenergie wird dabei eine tragende Rolle im zukünftigen Energiemix beigemessen und es bedarf hier einen Inovationsschub, denn gerade die Frage Speicherung der Windenergie ist noch nicht final gelöst.


Härtetechnik Hagen GmbH Härtetechnik Hagen GmbH Härtetechnik Hagen GmbH

Stahl ist nicht gleich Stahl

Stahl ist seit langem schon einer der wichtigsten Baustoffe der Neuzeit. Die Anforderungen an diesen Werkstoff variieren aber stark. Je nach Einsatzgebiet muss er biegsam, starr, robust oder für eine spätere Nachbearbeitung entsprechend vorbereitet sein. Dies gilt auch für Bauteile in Windkraftanlagen, die starken Kräften ausgesetzt sind. Um Stahl mit bestimmten Eigenschaften auszustatten, wird er in speziellen Betrieben einer Wärmebehandlung unterzogen - dem sogenannten Härten. Härtereien, wie zum Beispiel die Härtetechnik Hagen GmbH, behandeln den Stahl mit unterschiedlichen Verfahren. Klassische Wärmebehandlungsverfahren sind das Nitrieren,  das Einsatzhärten, das Gasnitrieren und das Induktivhärten. Neben speziellen Öfen, spielt auch die Art und Weise der Abkühlung eine wichtige Rolle. Grundsätzlich wird in einer Härterei der Werkstoff durch das Härten in seinem Bauteil-Gefüge verändert, mit dem Ziel, im späteren Einsatzgebiet optimal zu funktionieren.


Ökologische Energie aus dem eigenen Garten

Die Selbstversorgung mit grüner Energie ist nicht nur für Häusle-Bauer eine Überlegung Wert.So bietet die Erzeugung eigener Energie eine Möglichkeit ökologische Nachhaltigkeit und Ökonomische Faktoren (Energiekosten) mit einander zu verbinden. natürlich spielen der regionale Faktor eine ausschlaggebende Rolle. Sonnenstunden oder Windtätigkeit sind lokalen und topologischen Gegebenheiten unterworfen. Für die Refinanzierung von Windkraftanlagen benötigt man zu aller erst mal eins: ausreichend Wind.


Kleinstwindanlagen

Mit Kleinstwindanalgen kann Windenergie im eigenen Garten produziert werden. Ob und vor allem wann sich die Anschaffung eines Mini-Windrades lohnt und refinanziert hängt von mehreren Faktoren ab.

{ Weiterlesen }


Woher der Wind bläst.

Um eine Windkraftanlage ökologisch und ökonomisch zu betreiben sollte die Region auch genügend Windpotential besitzen. Dabei geht es auch darum, das er gleichmäßig bläst ...

{ Weiterlesen }

Energiewende in Deutschland - Aufwind für die Windkraft

Mit dem Ausstieg aus der Kernkraft ebnet die Bundesregierung den Weg für die Energiewende in Deutschland. Die Nutzung der Windenergie wird zu den tragenden Säulen des neuen Energiekonzeptes.


{ More Info }

Windenergie - News

Komunale Versorger planen große Investitionen

Die Komunen planen Neuinvestitionen in eigene Kraftwerke und sagen den Stromriesen den Kampf an.

{ Weiterlesen }

Industrie klagt über Netzschwankungen und Instabilität

Die Industrie schürrt die Angst vor Stromausfällen und beklagt eine Zunahme von Störungen.

{ Weiterlesen }